Reformationsjubiläum 2017

Auf seiner Pilgerreise nach Rom anno 1510 nächtigte Martin Luther in Memmingen. Daraus lässt sich schließen, dass er dem Romweg über Lindau folgte und wenigstens dort seinen Fuß auf unseren heutigen Dekanatsbezirk gesetzt haben dürfte. Vermutungen, er könnte über Kempten nach Lindau gewandert sein (was uns freuen würde) bleiben leider unbewiesen. Manche meinen auch, Luther sei erst auf der Rückreise nach Memmingen gekommen. In diesem Fall wäre der Reiseweg über Lindau eher unwahrscheinlich.

So können wir zwar nicht mit Luthers persönlicher Anwesenheit punkten, Reformation - oft nach Schweizer Vorbild - hat aber trotzdem stattgefunden und Spuren hinterlassen. Grund genug, sich anlässlich des 500jährigen Reformationsjubiläums mit Geschichte und Anliegen dieses Ereignisses zu befassen. Zahlreiche Veranstaltungen werden stattfinden, viele auch in ökumenischer Verbundenheit. Es wird gefeiert und kritisch beleuchtet. Wir erinnern, danken und bitten um Vergebung. Was, wann und wo erfahren Sie hier auf unseren Seiten zum Reformationsjubiläum. Wir wünschen Ihnen interessante Entdeckungen!

Titelbild des Jahresprogramms 

Blättern Sie in unserem Jahresprogramm

 

Und Lutherbrot gibt es auch

Seit 1. April kann in den Filialen der Bäckerei Feneberg das Lutherbrot gekauft werden.
Traditionell gebacken nach einem Rezept aus Luthers Zeit. Ohne Weizen, mit Urgetreide wie Dinkel, Einkorn und Emmer. Das Dekanatsbüro hat es im Vorfeld verkostet und für gut befunden.

Lutherbrot